^Back To Top
Get Adobe Flash player

Home

Yongkumdo®

용검도

 Yongkumdo ist eine von Großmeister Josef Römers neu entwickelte Schwertkampfkunst.

Durch jahrelanges Training, Vorbereitungen und Erfahrungen in verschiedenen koreanischen Kampfkünsten, entwickelte Großmeister Josef Römers diese neue Schwertkunst nach traditioneller Art der koreanischen Samurang (korean. Samurai).
Yongkumdo bedeutet zusammengefasst:
Drachenschwert-Weg. Yong (Drache) - Kum (Schwert) - Do (Weg)

Gründer und Präsident der International Yongkumdo Federation

Hoejangnim Josef Römers

Entstehung des Yongkumdo

Auf seinen Koreareisen lernte Großmeister Josef Römers in mehreren Schulen verschiedene Schwertkunstarten, wie z.B. Hankumdo, Haedongkumdo, Hanguldo, Daehankumdo und Kummooyae, kennen.
Großmeister Josef Römers vereinte die verschiedenen Schwertkunstarten mit ihren Technikelementen und führte seine eigenen entwickelten Ideen hinzu. Daraus entstand die neue Schwertkampfkunst YONGKUMDO.

Was ist Yongkumdo

Yongkumdo ist eine Schwertkampfkunst bei der Tradition und Respekt, sowie die Schulung von Körper und Geist, oberste Priorität hat.
Beim Yongkumdo® werden verschiedene Block- und Schnitttechniken mit dem Schwert trainiert. Weiterhin werden Poomsaen und Kreuzformen mit verschiedenen Schnitttechniken durchgeführt.
In der Selbstverteidigung kommen neben dem Schwert auch andere Waffen, wie Langstock, 2 Stöcke, Softschwert, Speer, Chukdo, Pfeil und Bogen, Hellebarde u. v. m. zum Einsatz.
Ebenso wird die waffenlose Verteidigung gelehrt, die sich an der Kampfkunst Hapkido-Hankido orientiert. Fußtechniken aus der Kampfkunst Taekwondo, sowie Roll- und Fallübungen, kommen beim Yongkumdo ebenfalls zum Einsatz.

 

Registriert seit 2015

 

 

 

Fußstellungen 1 - 12 

 

Schnitt – Abwehr - Kombinationstechniken